News

Klimafreundliche Wärmeerzeugung in Kassel

Um bis 2025 ihren geplanten Kohleausstieg zu verwirklichen, modernisiert die Städtische Werke AG ihr Fernwärmekraftwerk in Kassel. Die Anlage soll effizienter, kostengünstiger und klimafreundlicher werden. Unsere M+M Turbine spielt dabei eine zentrale Rolle.

 

Durch die Verwertung von Klärschlamm- und Altholz-Brennstoffen erreicht die Turbine eine maximale elektrische Leistung von 22,2 MW sowie eine thermische Leistung von 41,5 MW in der Spitze. Unsere Turbine besteht aus einer Hochdruck-Turbine mit elf Stufen und einer Niederdruck-Turbine mit drei unterschiedlichen Anzapfungen. Allein der Rotor wiegt dabei 4200kg und ist somit eines unserer größten Projekte im Jahr 2021.

 

Da es sich um die Erneuerung eines bestehenden Kraftwerkes handelt, wird die Turbine in den Bestand gebaut, weshalb bereits vorhandene Elemente wie etwa die Säulen für den Turbinentisch bestmöglich in das Engineering eingebunden wurden.

„Es handelt sich hier um ein äußerst spannendes Projekt, da die fachliche Planung aufgrund des Detaillierungsgrades, der verfahrenstechnischen Komplexität, der Integration in das bestehende Kraftwerk sowie des Anspruchs an die Nachhaltigkeit sehr herauszuheben ist“, lautet das Fazit von M+M Projektleiter Bilal Tufan.

 

Denn: Diese Inkorporierungen sorgen zwar für zusätzliche Herausforderungen, gehen aber Hand in Hand mit unserem Anspruch so effektiv und flexibel zu handeln wie möglich. Dabei sollte der Aspekt der nachhaltigen Bauweise immer im Auge behalten werden. Ein weiterer Pluspunkt: Da die Turbine flexibel zwischen Strom- und Wärmeauskopplung wechseln kann ist ein Ganzjahresbetrieb möglich.

Der Herstellungs- und Fertigungsprozess selbst wird an mehreren Haltepunkten vom TÜV Hessen und vom VGB begleitet.

 

 

 

 

Follow us

Press contact:

Pia Mecklenburger
Pettenkofer Straße 32
10247 Berlin

presse@turbinen-technik.de